Zug mit Multisensorsystem MX9

MX9 im Einsatz: Präzision mit neuester Technik

Wir haben die MX9 im Einsatz im Hochleistungskorridor Hamburg – Berlin.

GI-CONSULT bereitet derzeit die Strecke nach den neuesten Richtlinien der DB Netz AG für eine Befahrung mit unserem Multisensorsystem vor. Mit bis zu 10 Bauspitzen montieren wir insgesamt über 5.000 sogenannte GV-Targets. So erhalten wir aus einer Befahrung mit einer Geschwindigkeit von 40 bis 100 km/h die Georeferenzierung einer Punktwolke mit einer Genauigkeit von unter 1 cm. Was wirklich erstaunt: Mit unseren Multisensorsystemen MX9 im Einsatz erhalten wir die Daten innerhalb von maximal 3 Tagen. Eine konventionelle Vermessung bedeutet für die 350 zu erfassenden Gleiskilometer einen Aufwand von mindestens 300 Tagen mit entsprechenden Einschränkungen im Betrieb und der immer vorhandenen Gefährdung für das Vermessungspersonal im Gleis.

Wir haben verschiedene Multisensorerfassungssysteme, mit denen wir präzise vermessen können. Außerdem wird nur wenig Personal benötigt. Unsere Technik ist immer auf den neuesten Stand und auch unser Personal kennt sich mit der Technik gut aus. Warum setzen wir auf Technik? Damit wir unseren Kundinnen und Kunden schnelle und präzise Ergebnisse liefern können. Dazu schauen wir uns regelmäßig um, welche neuen Möglichkeiten für unsere Vermessung am Gleis sinnvoll ist. Wir bemühen uns neueste Technik sobald wie möglich einzusetzen.

Mehr zu Multisensorerfassung ->
#Hochleistung #DB #MX9 #Multisensorerfassung

Schnellbewerbung

Trage deine Daten und wir melden uns bei dir.